Hier ein Einblick in unser Feuerwehrgerätehaus

Das erste Feuerwehrgerätehaus der FF Stellau wurde 1921 an der Hauptstraße gegenüber dem Dorfteich errichtet. Es diente zum Lagern der Handdruckspritze und kleinen Geräten.

1968 wurde in der Schulstraße mit großer Eigenleistung von der Wehr ein neues Gerätehaus für ein Fahrzeug sowie die Schutzausrüstung gebaut. Später wurde es noch um einen Dienstraum, eine Toilette und eine Kochnische erweitert.

Nach der Anschaffung eines modernen und größeren Löschfahrzeuges im Jahr 1989 wurde festgestellt, dass die Räumlichkeiten für Mannschaft und Gerät nicht mehr ausreichend waren. Auch entsprach das Gerätehaus durch die Enge neben dem breiteren Fahrzeug nicht mehr den Vorschriften der Feuerwehr-Unfallkasse. Es dauerte jedoch rund 10 Jahre, bis im Mai 2001 ein Architekt mit der Planung für einen Neubau beauftragt und das Grundstück an der Hauptstraße erworben wurde. Das neue Gerätehaus wurde nach gut einem Jahr Bauzeit am 10.Mai 2003 an die Feuerwehr Stellau übergeben.

In den Wintern 2006, 2009 und 2010 war es schwer, das Gelände laufend von Schnee freizuhalten
In den Wintern 2006, 2009 und 2010 war es schwer, das Gelände laufend von Schnee freizuhalten

Das Gebäude verfügt über 2 große Fahrzeughallen für LF 20/16 und GW-U und eine weitere kleine Fahrzeughalle seitlich für den MTW. Im Erdgeschoss befinden sich ein Funkraum, eine Werkstatt und ein Lagerraum für besondere Einsatzmittel wie Schaummittel und Ölbindemittel.

Auch der Umkleideraum und die Duschen für Männer und Frauen sind im Erdgeschoss separat von der Fahrzeughalle untergebracht. Im ersten Stock befindet sich der ca. 100 Quadratmeter große Versammlungsraum. Nebenan befinden sich eine Küche und das Büro der Wehrführung sowie weitere Toiletten. Außerdem wurden in die Ostseite des Gebäudes zwei  Mietwohnungen mit separatem Zugang für Feuerwehrmitglieder integriert.

Das alte Gerätehaus in der Schulstraße wurde inzwischen durch die Gemeinde Barsbüttel umgebaut. In der ehemaligen Fahrzeughalle ist jetzt der örtliche Jugendclub untergebracht. Eine Musik-Band nutzt den ehemaligen Versammlungsraum jetzt als Übungsraum.