Gerätewagen-Logistik 2 (GW-L2)

 

  • Funkrufname: Florian Stormarn 98 / 68
  • Baujahr: 2017
    Fahrgestell: MAN TGM 13.290 4x4 BL
    Aufbauhersteller: Ziegler Rendsburg 
  • Besatzung: 6 (1/5)
  • Motorleistung: 290 PS

 

Besondere Ausstattung:

 

  • Pneumatischer Lichtmast mit 6 LED Scheinwerfern
  • (Mehrzweck-) Leiterauszug fahrerseitig
  • Stromerzeuger 14 kVA  
  • Pavillon für PA-Sammelstelle
  • Tisch/Bänke für PA-Sammelstelle
  • Sicherungssatz für Schachtarbeiten

 

 

Ausstattung in Rollcontainern (ständig verladen):

 

Rollcontainer „Atemschutz“

 

  • 2 Atemschutzgeräte
  • 2 Atemschutz-Masken 
  • 12 Atemschutzflaschen
  • Div. Ersatz-Lungenautomaten 

 

 

Rollcontainer „Dichtkissen“

 

  • 10 Rohr- und Kanaldichtkissen (10 bis 120 cm Durchmesser)
  • Div. Zubehör

 

 

Rollcontainer „Öl-Sperren“

 

  • 3 Festkörper Öl-Bachsperren
  • Mehrere Einweg-Ölsperren 
  • 5.000 L Auffangbecken

 

 

Rollcontainer „Ölbindemittel“

 

  • Ca. 400 kg Ölbindemittel (20 Sack)

 

 

Rollcontainer „Öl-Würfel“

 

  • Ca. 20 Sack Öl-Würfel
  • Zusätzlich kann der Rollcontainer als 500 L  Auffangbehälter genutzt werden

 

IBC 800

 

  • 800 L Auffangbehälter für Diesel & Co.
  • Handmembranpumpe, Schläuche, pers.Schutzausrüstung

 

Rollcontainer „Gitterbox“

 

  • Ölbindemittel
  • Streuwagen für Ölbindemittel

 

 

Der Gerätewagen Logistik (GW-L2) dient zum Befördern von Material für Einsätze mit umweltgefährlichen Stoffen, wie z.B. Ölbindemittel und für den Nachschub. Die Ausrüstung wird in Gitterboxen gelagert und kann mit dem Hubwagen und der Ladebordwand schnell und einfach transportiert werden.

 

 

 

Die Freiwillige Feuerwehr Stellau der Gemeinde Barsbüttel hat einen neuen "Gerätewagen Logistik 2" in Dienst gestellt. Die Ausschreibung für das Fahrzeug ergab einen Kofferaufbau der Firma Ziegler Feuerschutz in Rendsburg auf einem MAN-Fahrgestell. Das Fahrzeug ist mit Allrad ausgestattet und kann so auch unwegsames Gelände befahren. Der Schwerpunkt im Feuerwehrkonzept der Gemeindefeuerwehr liegt auf Umwelt- und Gefahrguteinsätzen im gesamten Gemeindegebiet, denn jede der 4 Barsbütteler Ortswehren ist auf ein Aufgabengebiet spezialisiert um möglichst wenig Ausrüstung unnötig doppelt vorzuhalten. Das neue Fahrzeug ersetzt einen als Gebrauchtfahrzeug erworbenen, ehemaligen Möbelwagen, Baujahr 1998, der seinerzeit zu einem Gerätewagen umgebaut wurde und heute 170.000 km Laufleistung sowie altersbedingt diverse technische Mängel aufweist. Da sich das Konzept mit einem Gerätewagen, der auch für den Nachschub von Material eingesetzt wird, in der Gemeindefeuerwehr bewährt hat, erfolgte nun die Neubeschaffung laut dem Feuerwehrbeschaffungs-Langzeitkonzept der Gemeinde.